Protokoll der Fachbereichssitzung vom 23.04.18

Sitzungsbeginn: 18:17

9 Anwesende,

Formalia: Abstimmung über Reedeleitung (S., P., J.)

TO:

TOP 0: Post

TOP 1: Stura

TOP 2: Gesprächsklima in der Fachschaft

TOP 3: Recap Anglistoparty

TOP 4: Stellungnahme „#me-too Plakat“ (vertagt)

TOP 5: Verleih von Kaffemaschinen – kritische Einführungswoche (vertagt)

TOP 6: Finanzkrise am HistSem (vertagt)

TOP 7: Uniwahlen

TOP 8: Sonstiges

TOP 9: Kaffeeliste

 

TOP 0: Post

keine Postmenschen da, daher auch keine Post

TOP 1: Stura

Personalfragen

Isabel Schön: Wahlprüfungsausschuss (prüft Wahlen)

kein Diskussionbedarf

Angenommen 6/0/3/0

Fabio Zanolli: Vertretung Wahlausschuss

kein Diskussionsbedarf

Angenommen 6/0/1/0

Antrag SVB- Gremium

Umwidmung v. Mitteln vom SVB-Gremium (für den Studiengang LAS): Rektorat MAL WIEDER im Weg, „bürokrat.-jurist. Spitzfinderein“

Diskussion:

Warum das ganze? Erklärung der Besonderheit bzw. der jüngeren Geschichte der Institution SVB-Gremium

Konsensuales WTF darüber dass hierbei immer noch Probleme bestehen

einstimmig angenommen

 

Antrag Vorstand: Internationale Semesterzeiten an der Uni Freiburg (im Hinblick auf die EUCOR-Partner in Frankreich u. der Schweiz): Synchronisierung, Umstellung, Nicht zu lasten der Studierenden

Viele Tippfehler im Antrag- Verdacht: Piratenpad nicht Korrekturgelesen! Note „ausreichend“ für den Vorstand

Diskussion:

Länderübergreifender Standart? Ja, europ. Standart in S u FR schon üblich; div. Aspekte, aber keine gravierenden Hindernisse; Resonnanz aus Mannheim sehr positiv; Rückfrage zur genauen Natur des Antrags –> Aushandlunsgprozesse

Konsens: Gute Sache, macht ERASMUS u. EUCOR einfacher

einstimmig angenommen

Bericht: Festplattenproblematik (aka Terror-Thomas auf Datenjagd im AstA)

Klage gescheitert; weiteres jurist. Vorgehen wird abgestrebt

 

Bericht: Verfassungsbeschwerde gg. Neue Studiengebühren eingelegt

 

TOP 2: Gesprächsklima in der Fachschaft

Strukturierungsfragen: erst Punkte sammeln, dann später systematisieren.

J.: Problem: Was ist verbindlich? Was muss/soll gemacht werden zum Thema Redeleitung? Klare Richtlinien; Gut das wir drüber reden; StuRa zu langatmig, besser kompakter; Nicht über Abwesende Personen reden

M.: Debattenkultur nicht pauschal schlecht; Variiert v. Thema zu Thema

M4: Versicherung: Kritik ist nihct persönlich, sondern systemisch; WIR SIND EINS

Gendergerechter Umgang: Keine Genderwitze! Öffentliche Raum, daher bitte respekt für Gendergerechte sprache; Redekultur bitte so, dass das Gesprächsklima nicht leidet

NS-zentrierte-Witze: Schwarzer Humor nimmt überhand und überschreitet die Grenzen des guten Geschmacks; Kultur geht in letzter Zeit zu weit; Ist nicht okay; Kein „Locker-Room-Banter“, kein Stammtischniveau

A.: Militaristische Lieder auf der Hütte eher schlechte idee; Neutralität besser zur Nachwuchsrekrutierung

T.: Stimmung in letzter Zeit hat sich verschlechtert; Menschen fühlen sich Unwohl; Brauchen offenere Atmosphäre; Erstredner*innenquotierung konsequenter durchführen

M2: Formalia zu lange, zu lange StuRa etc. Für viele wichtige andere Themen bleibt keine Zeit mehr. Deswegen  bleibt auch viel am Ende an Einzelthemen hängen.

P.: Zur Kritik an gendergerechter Sprache: Habe mich persönlich gegen diese Sprachregelungen erschienen. Sehe auch keinen Mehrwert in einer quotierten Liste. Stura wird meistens künstlich in die Länge gezogen, deswegen habe ich, wenn ich bei der Redeleitung dran war, das abgekürzt. Kenne auch Personen, denen die Stimmung in der FS zu links ist.

R: Effektiver Gestalten (statt einsam verwalten); Mehr interpersonaler Austausch jenseits der Sitzung evtl. besser; Erstredner*innenliste besser verankern; Habe Schuldbewusstsein

S: Weitergehender Beitrag: kompetenzen der Redeleitung müssen kodifiziert und normativ festgelegt werden; Gesprächskultur hat sich in der Tat verschlechtert („What happened to the Fachschaft that I used to know?“); Gender- u. Geschlechtergerechte Sprache sind ein Beitrag zu einem angenehmen Gesprächsklima, und daher sehr wichtig; Herablassende Behandlung wird konkret wahrgenommen; Offene Debattenkultur muss her, weniger reinreden; Für die normative Festlegung einer Reihe v. Guidelines der Redeleitung; Feedbackrunde am Ende ist gut

M3: Gesprächskultur hat in toto abgenommen; respektvoller Umgang muss von allen Seiten kommen; NS-u. Genderwitze müssen eingedämmt werden! Schlechte Nachrede über Abwesende ist nicht zu tolerieren; Trotzdem: „Doing Gender“ bitte nicht als Doktrin behandeln! „Wärme muss von allen kommen“

L: Umgang hat abgenommen; Niveau der Witze ist ins bodenlose Gesunken (milit. Folklore etc.); Kultur nicht „normal“, daher abzulehnen; Geschlechtergerichtigkeit ist wichtig; einseitiges Geschlechterverhältnis muss behandelt werden; Normative Festlegung  evtl. nicht notwendig; Defensio ac Sturae

div. Rückfragen: Problematische Lieder auf der Hütte? Gesprächskultur(en) in der Vergangenheit; Problem: Allg. Motivationsdefizit; Prozessfragen

Allg. Ideen: Leitfaden/ Leitlinien; Mal wieder eine Wanderung machen

Fazit/ Systematisierung:

  1. Redeleitung: Aufgaben/ Kompetenzen

2. Geschlechtergerechte Sprache/ „Doing Gender“

3. Respektvoller Umgang

  • Feedback für die Redeleitung

4. StuRa effektiver Gestalten

  • Link

5. Außenwirkung verbessern

6. Allg. Motivation

GO-Antrag: Vertagung des Themas auf die Sitzung vom 07.05

einstimmig angenommen

Vorschlag: Piratenpad machen, bessere Transparenz der Diskussion

 

TOP 3: Recap Anglistoparty

Prinzipiell Verschoben; Rückfrage nach der Intervention der Security zu einem Zeitpunkt (?); Erklärung nächste Woche

GO Antrag: Alle Tops verschoben bis nächste Woche (bis auf TOP 7)

 

 

TOP 7: Uniwahlen / Fachschaftenliste StuRA

StuRa-Liste muss bis möglichst gestern ausgefüllt werden; Liste wird herumgegeben; Das übliche Problem: Listenquotierung; Lösungen werden gesucht

kürzere Diskussion über die geschlechtergerechte Sprache und das imperative Mandat als Teil der StuRa- Vertretung bzw. über Reihungsvorschläge

Liste (inkl. Erklärung für Reihung)

  1. Patrik Pohl
  2. Jan Jürgens
  3. Alina Oßwald
  4. Miriam Mähner
  5. Roul Scherr

7/3/1/0 angenommen

 

Kaffeeliste voll –> GOOOOIL JUBEL RANDALE EXTASE1!!!!1111!!!111!

 

Feedback-Runde

Prinzipiell guter Eindruck von der Diskussion: „Wir sind wieder im richtigen Bächle unterwegs“

 

 

RÜCKSICHTSLOSER MISSBRAUCH DER VERSTÄNDNISFRAGE IN DER GANZEN SITZUNG DURCH FAST ALLE BETEILIGTEN!! DER PROTOKOLLMENSCH LEIDET1111!!!!111!!

 

Sitzungsende 20.38

M. Volthamannus hoc scripsit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.