Protokoll der Fachbereichssitzung der Fachschaft Geschichte vom 03.06.2019

Sitzungseröffnung: 18:19

Anwesende: 8 (ab 19:20 10) (ab 19:38 11)

Redeleitung: M

Protokoll: A + L

TOP 1: Post, TOP 2: Stura, TOP 3: Mail und FB Anfragen, TOP 4: JourFix/QSEM, TOP 5: Sommerfest Asta, TOP 6: Update Berufungskommission Herbert, TOP 7: Auszahlungsantrag zum Vortrag Michael Wolter, TOP 8: Kaffeverkaufstag tauschen mit der FS POl, TOP 9: Sonstiges: AK Exkursion, PlAKat, Kindergalaxy,  FTF Vorstellung Sommercampus

TOP1: Post

M. berichtet: Protokoll der Direktorenkonferenz.

TOP2: Stura

J.: Allgemeine Studierende Umfrage erinnert an Teilnahme – gerne bewerben auf Insta etc.

ZSF berichtete über finanziellen Druck.

FSB – Projektwettbewerb 15. Juni Frist vorbei.

Vernetzungsgruppe berichtete über Treffen.

[Alles wurde angenommen von letzter Woche]

Anträge:

Umrechnungsantrag SVB-Gremium – eig. nur Formalia.

S.: es ist keine reine Formalia, als Stura ablehnbar.

SVB Gremium soll die inhaltliche Kompetenz bekommen.

Abstimmung: 8/0/0 –> einstimmig angenommen.

Bewerbungen:

Gesammelte Abstimmung aller Bewerbungen: 8/0/0 –> einstimmig angenommen.

S.: 3 Bewerbungen, aber es sind noch Frauen* aus der Geisteswissenschaft gesucht.

Sammeln Anträge für die SVB-Gelder und verteilen sie.

Sollten unser Interesse der KGIV Menschen vertreten.

Beschlussfähig bis eine Frau Teil wird.

Einfach Bewerbung schreiben und in den Stura vorbeikommen und gerne bei mir nachfragen.

Antrag: 3D-Komitee auf ideele Unterstützung.

Hauptsächlich um Räume zu bekommen.

M: keine Ahnung, wie damit die Lehre unterstützt werden soll. Ich bin dagegen.

S.: Von unserer Lebensrealität weit weg, aber sinnvoll für Studiengänge die mit aktueller Technik arbeiten wollen.

R.: wie notwendig das wohl ist. Sinnvoll für städtische Projekte etc. pp. Aber haben sie für die Räume nicht einfach mal an der Uni angefragt?

J: Es wurde ihnen empfohlen, sich an den Stura zu wenden.

M: Der Vorstand entscheidet da, sichert sich aber über den Stura ab und so bekommen sie Räume.

R.: Wie wäre es mit pinken Plastik Pickelhauben für die FSG?

J.: Die Studis haben wahrscheinlich sowieso kein Zugang zu den teuren Materialien, weswegen wohl kein Unfug damit getrieben wird.

M.: Gibt`s es andere Möglichkeiten als ideele Unterstützung?

S.: Nein, wir haben nun mal die ideele Unterstützung mit den Räumen aufgeladen und es gibt keinen anderen Weg, obwohl „ideel“ nicht hierauf passt.

Abstimmung: 6/1/1 –> Angenommen.

Finanzanträge:

Weniger Geld im Gruppenunterstützungstopf (1000 Euro) als gedacht.

  1. L und T aus dem Vorstand waren in Heidelberg auf der Landesasten.Konferenz und fragen nach 45 Euro aus dem Reisetopf (5000Euro).

Abstimmung: 7/0/1 –> Angenommen.

2.  Satzungs(änderungs)anträge Sebastian Neukauf (zwar Fachbereich Bio, aber nicht VON der Bio gestellte Anträge).

M: GO-Antrag auf Nichtbefassung.

Mehrere Gegenreden.

M.: zurückgezogen bis nach dem Vortragen dieser.

J.: stellt vor:

  • Organisationssatzung an Landeshochschulgesetz orientiert, diese ändert sich dauernd, weswegen auch unsere Satzung dann geändert und zweimal durch den Stura gehen muss. Dafür sollte „Näheres ist im LHG nachzulesen…“ stattdessen eingefügt werden soll.

M: wenn zwei Leute sagen, dass die anderen Anträge ähnlich dumm sind und der erste schon akut dumm, stelle ich auch einen GO auf Nichtbefassen.

(M. überlegt sich mit mehreren Wortbeiträgen, ob er Gegenrede stellen möchte).

Antrag Änderung von der BUF; Stura Mitglieder müssen sich nicht mehr abmelden, wenn statt ihnen jemensch anderes in die Sitzung kommt (sowieso schon gängige Regel).

J. GO-Antrag auf Beendung zu diesem Antrag.

  • Antrag der Mathematik zu der Quotierung.

–> Die Anzahl der nicht-weiblichen Präsidiumsvorstände dürfen die der weiblichen um mehr als 1 nicht übersteigen, für männlich gibt es das schon (WWSK, Vorstand, Präsidium).

S: der erste Antrag lässt zu, dass es in Gremien auch nur weibliche* Mitglieder gibt: Regenbogenreferat stellte vor, wieso dies Sinn macht und mussten diskutieren mit Chemie Menschen, die eine Quote für diskriminierend halten. Das Problem mit dem Outen bei dem 3. Geschlecht bleibt uns, aber daran lässt sich im Moment nichts ändern, weswegen wir auf diese Art formulieren. Quoten etc. sind scheiße, aber in unsrem System gerade notwendig scheiße.

M: Frage nach Quotierung mit nicht-weiblich und drittem Geschlecht. (hat sich nach Erklärung geregelt).

R: Ich kann mich nicht erinnern, an ein weibliches Gremium an der Uni, das etwas an die Wand gefahren hätte ooooder überhaupt existiert hätte!

A: Inwiefern würde der Antrag der Mathe ein rein männliches Gremium ermöglichen?

M: Man muss es sich als Funktion vorstellen. Das sind Mathematiker, die denken so. (Lieber der Mathematiker, wenn schon kollektiv Singular dann richtig). In der Berufungskommission Herbert wurde bei Redebeiträgen weiblicher Mitglieder reingerufen, so viel zum Thema wie es in Gremien abgeht.

M. spricht sich allgemein gegen diese Quotierung aus.

S: Wofür gibt es Quotierung? für marginalisierte und diskriminierte Gruppen. Frauen und das dritte Geschlecht sind in der Gesellschaft nicht Teil der privilegierten Gruppe. Es war eine bewusste Entscheidung den Weg extra für rein weibliche* Gruppen offen zu halten, auch wenn es wahrscheinlich nicht passiert.

M: Hemmungen einer Frau* mit überwiegend männlichen Gremien zu arbeiten.

Diskussion um Quotierungen; M will öfter Redeliste schließen, dann darüber Diskussion; führen die Diskussion weiter.

S. erklärt nochmal: Quote ist dafür da, um höhere Hürden in der Gesellschaft für benachteiligte Personengruppen aktiv herabzusetzen. Hier soll etwas gegen Strukturelle Diskriminierung getan werden.

–> eigentlich alle stimmen zu in der FSG.

M. versteht die Quote als Nettigkeit gegenüber sonst strukturell benachteiligten Gruppen.

J. Antrag auf Schließung der Redeliste.
Keine Gegenrede.

Abstimmung:

2 Anträge in welcher Reihenfolge abstimmen; Ursprung und Alternativantrag der Mathe.

Erster Ursprungsantrag: 7/0/0.

Alternativantrag: 1/0/2.

–> erster/ Ursprungsantrag angenommen.

  • Fachschaft Kulturanthropologie: Vorschlag zur Redeliste im Stura, um das dritte Geschlecht zu berücksichtigen.

S. erklärt, dass die Formalia des Antrags nicht ausreichend ist. Vorschlag auf GO Antrag stellen, auf Nicht-Befassung.

–> angenommen.

TOP 3: Mail und FB

Nichts.

TOP 4: Jour-Fixe/QS-Mittel

4.1 Jour-Fixe

M. berichtet darüber mit Schwendemann und Studt:

  1. Tutoratssituation

Schwendemann möchte ein Büchlein  herausgeben für die Neuzeit (gibt es schon für das MIttelalter). Hiwi-Stelle, die sich damit befassen.

Einreicheschluss 15. Juni für SVB-Mittel.

Tutoratsthemen mit den Proseminaren verknüpfen; Epochespezifisch gestalten; alle Tutorate sollen verpflichtend eine Sitzung bei Herrn Schröter in der UB haben.

27.06. Termin; wer noch Vorschläge hat soll sich per Mail an M. oder Schwendemann wenden.

J. ist auch dabei.

R.: Sitzung mit Herr Schröter war einmal Teil?

J.: Nur Teil der Einführungssitzung.

M: soll explizit Teil des Programms werden.

2. Etatkürzungen.

Wer ist davon betroffen?

HIWIS nicht.

Beschwerde beim Dekan eingereicht (hat sich geändert in der Sitzung des Fakrats).

Freundeskreis des historischen Seminars „Freundeskreis“ als Förderung.

06.Juni 18 Uhr Sitzung; Studis sind herzlich eingeladen.

3. Filme zeigen in Kooperation mit der FSG.

Yes ist willkommen.

4. Eröffnung des Historischen Seminars.

Redebeitrag, Bewirtung und Vorschläge Referentinnen ist willkommen von der FSG.

Der Montag 18 Uhr Termin in Konkurenz zu der FSG Sitzung bleibt aber so.

S.: Protokoll von M rumschicken bitte (Danke!).

17.06 Jour-Fix und Seminareröffnung in unsere TOP-Liste.

4.2. QS-Mittel

Die Mittel werden ja einbrechen durch das Eignungsfeststellungsverfahren.

115% auf 85% ist die Auslastung des Fachbereichsgeschichte gesunken von 2017 auf dieses Semester.

Darum wird sich gekümmert.

TOP 5: Sommerfest AStA

Die Sonne scheint, aber tut sie das auch in Osteuropa?

TOP 6: Update Berufungskommission Herbert

Termin für Berufungsvorträge der Eingeladenen: Montag, 24. Juni. HisSem hat Erwartung, dass wir dafür sorgen, dass möglichst viele Studis anwesend sind. M. kümmert sich um das Erstellen von Werbematerialien. Termine und Kandidierende sind jedoch noch nicht öffentlich. Propaganda unsererseits über Social Media Kanäle.
Abstimmung, dass wir keine Zeit, Kapazitäten etc. haben, in Veranstaltungen zu gehen, um diesen Tag zu bewerben. Dozierende sollen dies bitte selbst übernehmen. Über unsere Social Media-Plattformen übernehmen wir die Werbung dennoch sehr gerne. –> Einstimmig angenommen.

TOP 7: Auszahlungsantrag Honorar Michael Wolter

Mail kam. Wir haben dies schon beschlossen. Irgendwer muss dies überweisen. C. übernimmt dies als „Finanzheini“. Gibt das „straight an“ T. Sicherheitshalber neues Votum. 125,00 Euro aus Fachbereichsbudget beantragt –> einstimmig angenommen.

TOP 8: Wechsel der Kaffeeschicht mit der Politikwissenschaft

FS Pol würde gerne die Kaffeeschicht mit der FSG tauschen. FS Pol würde dann Montag den Kaffeeverkauf übernehmen, da sie im SoSe dienstags eine wichtige VL haben, in der auch viele Erstis der FS Pol sind.
Abstimmung, wer von uns montags kann und wer dienstags: 6 montags, 4 dienstags. –> Abwarten bis zum Ende der VL-freien Zeit/Beginn des kommenden WS, wie wir Zeit haben. Dann Absprache mit FS Pol.

TOP 9: Sonstiges

Kaffeeliste geht rum.

Positionen wie Protokoll und Redeleitung auslosen: Nächste Woche besprechen? –> bei drei Gegenstimmen angenommen.

Kaffeeliste geht rum. Aufgrund des Feiertages nächste Woche ist das KG IV zu, ergo KEIN Kaffeeverkauf durch die FSG.

AK Exkursion: Hartmannsweilerkopf. Tag wurde festgesetzt. Sonntag, 07.07.2019. 28.06. wird grob als Deadline für Anmeldungen angedacht.

Kindergalaxy: 19.07.2019 wäre im Juli, Menschen haben Lust.

FTF-Vorstellung: Anfrage aus Vernetzungsgruppe. Ein Mensch möchte bei uns durchkommen und Sommerfestes-Programm vorstellen. Angedacht wäre Sitzung nach den Pfingstferien oder der 24.06.? 1. Sitzung nach Ferien, 19:00 Uhr wird als Termin vorgeschlagen.

plAKat: 60€ für Druck von Imagekampagne werden beantragt. –> Bei einer Gegenstimme angenommen.

Feedbackrunde: „Anstrengend, aber nicht uninteressant.“

Sitzungsende: 20:59 Uhr

Werbeanzeigen

One thought on “Protokoll der Fachbereichssitzung der Fachschaft Geschichte vom 03.06.2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.